Online-Befragung untersucht Digitalisierung und Produktivität in deutschen Büros

0

Wie digital arbeiten wir wirklich?

In der Produktion ist die Digitalisierung weit vorangeschritten und hat zahlreiche Produktivitätsanstiege zu verzeichnen. Doch welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf die Produktivität in deutschen Büros? Welche (digitalen) Arbeitsmittel nutzen Büroarbeiter und wo gibt es noch Potenzial? Diese Fragen untersucht das Fraunhofer IAO mit KYOCERA Document Solutions anhand einer Online-Befragung.

Die digitale Transformation verändert Märkte, Unternehmen, Menschen und ganze Wertschöpfungsketten. Traditionelle Geschäftsmodelle und bewährte Arbeitsweisen werden mehr und mehr durch digitale Arbeitsmodelle verdrängt. Unternehmen müssen ihre Produkte, Dienstleistungen sowie ihre Unternehmens- und Arbeitsorganisation grundlegend überdenken. Betroffen sind hiervon nicht nur bestimmte Branchen oder Berufsgruppen, sondern fast alle Wirtschaftsbereiche.

In der letzten Dekade waren viele Unternehmen dazu gezwungen, ihre digitale Reife zu erhöhen. Es galt, die Möglichkeiten neuer Technologien wie mobiler Geräte oder Cloud-Computing möglichst schnell zu erkennen, eigene Strategien für die eigene Arbeit zu entwickeln und schnell umzusetzen. Während der Produktionssektor in den vergangenen Jahren erhebliche Produktivitätssteigerungen durch die Digitalisierung erreicht hat, war in den Büros bislang noch relativ wenig davon zu spüren. Zwar haben sich durch die Informations- und Kommunikationstechnik die Ausstattung der Arbeitsumgebung und die Arbeitsabläufe deutlich verändert, aber in welchem Maß „digitales Arbeiten“ wirklich produktiver ist, bleibt umstritten. Des Weiteren stellt sich die Frage, inwieweit die Digitalisierung in deutschen Büros überhaupt Fuß gefasst hat. Wie sieht die aktuelle und gängige Praxis tatsächlich aus?

Online-Umfrage checkt Digitalisierungsgrad in deutschen Büros

Vor diesem Hintergrund haben das Fraunhofer IAO und KYOCERA Document Solutions eine Online-Umfrage in deutschen Büros gestartet. Im Fokus der Studie „Digitales Arbeiten“ stehen folgende Leitfragen: In welchem Ausmaß wird digital gearbeitet? Welche Tätigkeiten werden eher digital und welche eher papiergestützt durchgeführt? Lassen sich unterschiedliche Arbeitstypen hinsichtlich ihres Digitalisierungsgrads identifizieren? Gibt es Unterschiede in der persönlichen Produktivität und lassen sich generelle Wirkungszusammenhänge aufzeigen? Auch die Beweggründe und mögliche Hemmnisse für digitales Arbeiten sind Teil der Untersuchung.

Teilnehmen und gewinnen

Unter www.swl.iao.fraunhofer.de/DigitalesArbeiten kann jeder, der im Büro arbeitet, an der Umfrage teilnehmen. Unter allen Teilnehmern an der Studie verlost KYOCERA zwei Karten für die Gala der GreenTec-Awards am 29. Mai in München inklusive Übernachtung im stylischen Design-Hotel Derag Livinghotel am Viktualienmarkt. Die GreenTec-Awards sind Europas wichtigster Preis für Umwelttechnologien und ökologisches Engagement. KYOCERA vergibt in diesem Rahmen den „KYOCERA Umweltpreis: Green Office“ an umweltfreundliche Bürokonzepte und schickt die Gewinner mit 1.000 geladenen Gästen und 100 Medienvertretern über den „Grünen Teppich“. Darüber hinaus wartet eine geführte Sightseeing-Tour durch München – zu Fuß, per Fahrrad, in einer Riksha oder mit einem Segway.

Die Befragung läuft bis Ende 2015. Eine Kurzzusammenfassung der Studie stellt das Fraunhofer IAO den Studienteilnehmern Ende Januar 2016 in einer kostenlosen Abschlussdokumentation bereit. Eine ausführliche Studie ist für Sommer 2016 geplant.

Über KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH

KYOCERA Document Solutions, dessen Sitz sich in Osaka befindet, ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Dokumentenmanagement. Die Produktpalette umfasst neben ressourcenschonenden und langlebigen ECOSYS-Druckern und Multifunktionssystemen auch Verbrauchsmaterialien sowie umfassende Software-Lösungen und Managed Document Services (MDS). KYOCERA Document Solutions bietet seinen Kunden damit ein ganzheitliches Angebot, um Dokumentenprozesse im Unternehmen effizienter und kostengünstiger zu gestalten.

KYOCERA Document Solutions ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern ist ein weltweit führender Hersteller von nachhaltigen Produkten wie Feinkeramik, Informations- und Büro-Technologie sowie Solarmodulen. Im Geschäftsjahr 2015 (1. April 2014 bis 31. März 2015) beschäftigte KYOCERA weltweit rund 68.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Nettoumsatz von 11,7 Milliarden Euro.

Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe und vergibt seit dem Jahr 2008 regelmäßig den dotierten KYOCERA-Umweltpreis, dessen Ziel die Förderung nachhaltiger Technologien in der Wirtschaft ist. Seit dem Jahr 2010 engagiert sich KYOCERA überdies als Partner des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) sowie im vom Fraunhofer-Institut für Arbeitsforschung und Organisation (IAO) initiierten Verbundforschungsprojekt OFFICE 21 und ist Sponsor des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.

Über das Fraunhofer-Institut für Arbeitsforschung und Organisation

Wie arbeiten und leben Menschen in Zukunft? Zu dieser und ähnlichen Fragen forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Fraunhofer IAO und bringen ihre Erkenntnisse ergebnisorientiert in die Anwendung. Unsere Expertinnen und Experten gestalten das Zusammenspiel von Mensch, Technik und Organisation ganzheitlich und kundenindividuell. Wir unterstützen Unternehmen und Institutionen, Potenziale neuer Technologien zu erkennen, diese gewinnbringend einzusetzen und attraktive Zukunftsmärkte zu erschließen

Share.

About Author

Leave A Reply