Volle Fahrt voraus!

0

hanseboot lockt mit Superlativen
Attraktive Aktionen machen Lust auf Wassersport

Ob teuer, günstig, groß oder klein, die Auswahl an Yachten und Booten auf der hanseboot ist riesig. Noch bis Sonntag, 8. November zeigt die 56. Internationale Bootsmesse zahlreiche Yachten, internationale Premieren, einen umfangreichen Ausrüstungsbereich und ein vielseitiges Rahmenprogramm. Profis, Freizeitskipper und Einsteiger finden in 7 Hallen, alles, was ihr Herz begehrt.

Größte Boote in den Hallen

Die größte Motoryacht der hanseboot ist auch gleichzeitig die Teuerste. Die Elling E 4 kostet rund 680.000 Euro und präsentiert sich mit ihren 14,95 Metern eindrucksvoll in Halle B7. Ebenso imposant zeigt sich die Impression 50, mit 15,20 Metern die größte Segelyacht in Halle B6. Hier findet man auch die teuerste Segelyacht auf der hanseboot: die Contest 42 CS, Grundpreis ab 412.000 Euro. Klein aber fein kommt die Lis Family daher: Mit nur 5 Metern Länge die kleinste Segelyacht auf dem Messegelände.

In-Water hanseboot

Wer noch mehr große Boote sehen möchte, ist bei der In-Water hanseboot im City Sporthafen genau richtig. Hier knacken gleich zwei Yachten die 50-Fuß-Marke. Mit 17,15 Metern hat hier die Moody 54 DS festgemacht, wie auch die Contest 75 CS – mit 17,23 Metern noch größer. Täglich von 10 bis 18 Uhr sowie am Mittwoch von 10 bis 20 Uhr steht den hanseboot-Besuchern alle 20 bis 30 Minuten ein kostenfreier Bus-Shuttle zur In-Water hanseboot im City Sporthafen zur Verfügung. Abfahrt ist auf dem Messegelände zwischen den Hallen B5 und B6.

Wassersport Live erleben

Doch nicht nur staunen und angucken ist auf der hanseboot möglich: Viele Angebote locken zum Mitmachen und Ausprobieren. So kann man auf dem Wasserbecken in der hanseboot arena Segeln oder Motorbootfahren, sich im Stand UP Paddling versuchen, oder auch Yoga auf einem SUP-Board machen. In der Kanu-Welt in Halle B4.OG taucht man in die Welt der Kajaks und Kanadier ein und kann gleich auf einem Wasserbecken lospaddeln. In der Jollen Einsteiger arena in Halle B3.OG bekommt man ein Gefühl dafür, wie es ist, sich ins Trapez zu hängen oder eine Jolle bei Wind zu steuern und im Hotspot Funsport im Erdgeschoss der Halle B1 geht es vor allem um Spaß.      In Surf- und Kitesimulatoren können waghalsige Sprünge oder Wendemanöver gefahren werden, ohne nass zu werden.

Über die hanseboot

Die hanseboot öffnet noch bis Sonntag, 08.11.2015 auf dem B-Gelände der Hamburg Messe und im In-Water hanseboot Hafen im Hafenbecken des City Sporthafens am Baumwall ihre Tore für Profis, Freizeitskipper und Einsteiger. In direkter Nähe zu den nordeuropäischen Revieren und den großen Binnengewässern präsentiert die 56. Internationale Bootsmesse Hamburg neue Boote und Yachten und informiert über Trends und Neuheiten der Bootssport-Branche. Die hanseboot ist täglich von 10 bis 18 Uhr, am Mittwoch von 10 bis 20 Uhr geöffnet. „Kids go free!“: Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre haben freien Eintritt. Die Comeback-Karte für 13 Euro (ermäßigt 11 Euro) berechtigt zum Wiedereintritt ab 15 Uhr an einem beliebigen anderen Tag.

Weitere Informationen unter www.hanseboot.de.

 

Share.

About Author

Leave A Reply