Kreativer Garten im Winter

0

Trending in the Garden – Draußen in der kalten Jahreszeit

Der Winter verzaubert den Garten in ein weißes Wonderland und nur noch wenige Pflanzen blitzen mit geballter Farbkraft durch die glitzernde Schneedecke. Mit kleinen Tipps und Tricks gibt es selbst an kalten Tagen keinen Grund zum Trübsal blasen, denn auch im Winter kann der Garten große Freude bereiten.

Winterzeit ist Bastelzeit – die kalten Tage eignen sich hervorragend, um in Erinnerungen an einen farbenfrohen Garten zu schwelgen und schon einmal zu überlegen, wie die Outdoor Oase in der nächsten Saison erstrahlen soll. Unter welchem Motto soll sich das Freiluft-Wohnzimmer präsentieren? Vintage vielleicht – mit den Funden vom letzten Flohmarktgang wäre das doch ein tolles Thema. Eine alte Weinkiste oder eine Emaille-Gießkanne eignen sich hervorragend als stylische und individuelle Alternative zum handelsüblichen Kübel, rät Lisa Tihanyi, Bloggerin von „Mein Feenstaub“. Und wer nicht so lange warten möchte, nimmt den Garten einfach mit ins Haus. Die letzten blühenden Pflanzen geben gerne ihre Blüte für heitere Akzente. Eine voluminöse Hortensienblüte, die auch Lisa Tihanyi favorisiert, macht sich hervorragend in einem befüllbaren Bilderrahmen und Lavendelzweige, zum Strauß gebunden, verströmen den Duft von Spätsommer in Frankreich.

Gartentrends von draußen nach drinnen – wer einen exotischen Garten mit Kübelpflanzen hat, sollte diese in einem kühlen, aber frostfreien Wintergarten oder Gewächshaus überwintern. Auch helle, unbeheizte Keller oder Treppenhäuser eignen sich. Pflanzen aus einem Garten mit dem Thema Grün, wie Oleander, Lorbeer, Dattelpalme und verschiedene Zitrusarten, sollten während der Winterruhe hell, kühl und frostfrei stehen. Die Pflanzen aus bunten Gärten, die Laub abwerfen, wie Engelstrompete und Fuchsie, können in dunklen Räumen überwintert werden, wenn die Temperaturen so niedrig sind, dass die Pflanzen nicht vorzeitig austreiben. Grundsätzlich gilt: Je kühler die Überwinterungstemperatur ist, desto dunkler kann auch der Raum sein. Überwintern in geheizten Räumen tut den Pflanzen meist nicht gut, weil sie an Kraft verlieren, wenn sie keine Ruheperiode haben. Ideal für die Überwinterung sind meist fünf bis zehn Grad Celsius.

Wer auch in den Wintermonaten nicht auf Farbe im Garten verzichten möchte, schafft bis zum Wintereinbruch schöne leuchtende Akzente mit den roten Beeren der Scheinbeere. Fällt der erste Schnee, ist der Gärtner mit der Schneerose bestens beraten. Aus den Alpen stammend trotzt sie dem Schnee und präsentiert, ähnlich wie ihre Namensvetterin, ihre stolzen Blüten. Und wenn der Schnee glitzernd die Wintersonne spiegelt, lockt das Outdoor-Wohnzimmer trotz frostigen Temperaturen zu einer Schneeballschlacht oder einem kleinen Spaziergang an der frischen Luft.

Weitere Informationen zu Gartentrends und -pflanzen gibt es unter www.pflanzenfreude.de und auf www.facebook.com/diepflanzenfreude. Zusätzliches Bild- und Textmaterial finden Sie in der Datenbank „Gartenglück“ unter http://blumenbuero.newsroom.eu/gartenglueck.

Über Blumenbüro

Das Blumenbüro ist das Marketingherz für Blumen und Pflanzen, gegründet für und durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungsaktivitäten lassen wir Menschen erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind. Wir wollen sie auch erfahren lassen, dass Blumen und Pflanzen glücklich machen und anregen, dieses warme Gefühl zu teilen und weiter zu geben. Dadurch trägt das Blumenbüro dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen zu steigern. www.blumenbuero.de

 

Share.

About Author

Leave A Reply