Summer Beauty – Große Hitze, heiße Trends

0

Endlich Sommer: Zwar heben hohe Temperaturen und strahlender Sonnenschein die Stimmung – doch mit dem Make-up verträgt sich die Gute-Laune-Kombination leider nicht ganz so gut. Während die Foundation verläuft und fleckig wird, glänzt das Gesicht nicht nur unvorteilhaft, sondern lässt den Teint zudem unebenmäßig wirken. Und auch Lidschatten und Lippenstift sind nach einiger Zeit irgendwie spurlos verschwunden. beautypress verrät, wie man heiße Trends auch bei großer Hitze tragen kann.

Teint-tastic Summer!

Die Hitze treibt einem die Schweißperlen auf die Stirn: Nicht nur unter den Achseln oder an Händen und Füßen befinden sich Schweißdrüsen, sondern auch im Gesicht. Was als praktische „Klimaanlage“ unseres Körpers konzipiert ist, kann das Make-up jedoch ruinieren. Viel besser als stark deckende Foundations, Cremepuder oder Make-up-Mousses sind daher sommerleichte Formulierungen wie BB, CC oder DD Creams. Sie schenken ein natürliches Ergebnis und pflegen gleichzeitig die Haut. Auch ein teintkorrigierender Primer kann bei manchen Hauttypen schon ausreichen, um kleine Makel zu kaschieren und den Teint zum Strahlen zu bringen. Für einen Matt-Effekt sorgt dann Puder: Er absorbiert Talg und Schweiß und schenkt ein mattes Finish, das sich im Laufe des Tages immer wieder auffrischen lässt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der packt noch Blotting Papers in die Strandtasche.

Zum Dahinschmelzen
Wie das Eis am Stiel können auch Lidschatten und Lippenstift schnell „dahinschmelzen“. Wie schade, wird doch der Sommer 2016 von einer derart üppigen Farbpalette dominiert! Blau ist die Trendfarbe schlechthin und steht blonden Strandschönheiten mit gebräuntem Teint besonders gut. Doch auch fruchtige Töne wie Pfirsich, Himbeere oder Melone sind in diesem Sommer besonders angesagt. Deshalb sind auch bei Augen und Lippen wasserresistente und wischfeste Texturen eine gute Wahl. Wasserfeste Wimperntusche und wischfester Eyeliner, Lidschattengrundierung oder langhaftende Cremelidschatten verleihen dem Augen-Make-up bombensicheren Halt und überstehen auch ein Bad im kühlen Nass.

Smells Like Summer

Der Sommer ist die Zeit der Leichtigkeit. Dass weniger mehr ist, zeigt sich aber nicht nur in der Mode oder beim Make-up, sondern auch bei den Düften. Nach den schweren Aromen des Winters darf es jetzt gerne spritziger werden: Neben erfrischenden Komponenten wie Bergamotte oder Mandarine sorgen auch blumige Akkorde oder fruchtige Noten für eine unwiderstehliche Duftaura. Deodorants im dazu abgestimmten Duft halten tagsüber frisch, während Antitranspirantien die Aktivität der Schweißdrüsen um bis zu 60 % reduzieren. Spezielle Cremes oder Sprays machen müde Füße wieder fit und erfrischen die Haut. Für den kleinen Frischekick zwischendurch eignen sich ein Thermalwasserspray im Pocketformat oder Erfrischungstücher.

St(r)andurlaub
Lässige Beach Waves, lockere Braids, ein praktischer Dutt oder einfach offen getragenes Haar sind die angesagtesten Looks für den Strand. Doch damit die Haarkunstwerke auch einen Tag in der prallen Sonne überstehen, sind die richtigen Styling- und Pflegeprodukte gefragt. Für aufwendige Flechtfrisuren sollte man schon während des Stylens einzelne Haarsträhnen mit Haarspray fixieren. So werden sie elastisch und lassen sich einfacher frisieren. Das Ergebnis sollte abschließend aber noch großzügig mit Haarlack fixiert werden, das der Frisur extrastarken Halt verleiht. Doch auch die Pflege darf jetzt nicht zu kurz kommen: Schließlich können UV-Strahlung, Hitze und Trockenheit Haar und Kopfhaut beinahe in eine Wüstenregion verwandeln. Neben einem feuchtigkeitsspendenden Shampoo gehört deshalb eine Spülung nach jeder Haarwäsche dazu, während das Haar ein bis zwei Mal pro Woche mit einer Maske oder Kur wieder regeneriert wird. Damit wird die heiße Saison für Summer Beautys einfach wunderschön…

Share.

About Author

Leave A Reply