Winterwunderhaus – Massives Mauerwerk speichert Wärme und optimiert das Raumklima

0

(epr) In Zahlen zu sprechen, ist ein gutes Hilfsmittel, um etwas deutlich zu machen – auch was den Hausbau betrifft. Denn dass ein energieeffizientes Haus 80 bis 90 Prozent weniger Energie benötigt als ein unsanierter Altbau, ist frappierend und wissen die wenigsten. Genauso, dass tatsächlich 70 Prozent des Verbrauchs auf die Raumheizung und 13 Prozent auf die Warmwasserbereitung entfallen. Hält man sich diese Werte einmal vor Augen, erkennt man die Wichtigkeit eines guten Wärmeschutzes in der kalten Jahreszeit.

Neben dem Einsparen von Energie und barem Geld sollte die Bausubstanz es aber auch mit sich bringen, dass im Hausinneren ganzjährig ein angenehmes Raumklima herrscht. Denn sind die Wände nach dem Verputzen einmal abgedichtet, bleibt neben der Kälte auch die Frischluft draußen. Ein Baustoff, der sowohl die Energieeffizienz als auch das Raumklima positiv beeinflusst, ist somit essentiell – und findet sich in Kalksandstein wieder. Das Besondere an Außenwänden, die aus Kalksandstein-Mauerwerk bestehen: Sie gleichen Temperaturschwankungen wirkungsvoll aus. Entscheidend ist dabei die Speicherkapazität von massivem Mauerwerk. Die aufgenommene Heizungswärme oder Sonneneinstrahlung wird gespeichert und anschließend langsam an den Raum abgegeben. Auf diese Weise reduzieren sich auch die morgendliche Aufwärmphase und der Heizaufwand als solcher über den Tag verteilt. Dasselbe Prinzip funktioniert für die Feuchteregulierung. Bei zu trockener Luft geben die Wände die zuvor aufgenommene Feuchtigkeit an den Raum zurück. Ein weiterer Grund, warum das Wohlbefinden in einem massiv gebauten Haus aus Kalksandstein so hoch ist: Das Material besteht aus ausschließlich natürlichen und damit wohngesunden Bestandteilen. Es wird einzig und allein aus Kalk, Sand und Wasser gefertigt und ist damit wertvoll – für den Menschen und die Umwelt. Denn die Rohstoffe stehen nahezu grenzenlos in der Umgebung zur Verfügung. Lange Transportwege fallen also weg, zudem können die Reststoffe in den Produktionsprozess zurückgegeben und so wiederverwertet werden. Damit wird das Winterwunderhaus auch im restlichen Jahr zu einer lohnenden Investition. Mehr unter www.kalksandstein.de/epr oder auf www.facebook.com/kalksandstein.

Quelle: easy-pr

Share.

About Author

Comments are closed.