Vor dem Hausbau informieren, was erlaubt ist – Örtliche Bauvorschriften kennen und von Anfang an richtig planen

0

(epr) „Wir bauen!“ – mit diesem Entschluss wird der wichtigste Grundstein für die eigenen vier Wände gelegt. Doch bleibt die Frage: Was für ein Haus denn? Bauherren haben die Wahl zwischen klassischem Einfamilienhaus, Doppelhaushälfte, Bungalow, Mehrgenerationenhaus oder moderner Stadtvilla, um nur einige der möglichen Architekturstile zu nennen. Doch die  Entscheidung liegt nicht nur allein bei ihnen. Das vorhandene Budget, die Grundstücksgröße und der Standort reden ebenfalls ein Wörtchen mit. Hinzu kommen Vorgaben und Bestimmungen der Gemeinde, in der gebaut werden soll – die sogenannten Bauvorschriften.

Bevor sich Bauherren in den Traum von einem zweigeschossigen Landhaus mit Satteldach, Quergiebel und blauer Fassade verlieben, sollten sie prüfen, ob der Bebauungsplan und die Bestimmungen am ausgewählten Standort dies erlauben. In vielen Gemeinden gilt es, bestimmte Vorgaben hinsichtlich der Ziegelfarbe, der Traufhöhe, des Kniestocks, der Dachneigung und der Anzahl der Geschosse zu beachten. Ziel ist, das einheitliche Erscheinungsbild eines Ortes zu wahren. Selten betreffen die Einschränkungen auch die Form der Fenster oder die Abmessungen des Hauses. Mit dem Fertighausanbieter SchwörerHaus sind Bauherren auf der sicheren Seite, denn bevor ein konkretes Angebot erstellt wird, erfolgt eine persönliche Beratung mit einem Schwörer-Bauberater sowie einem Architekten vor Ort. Für dieses Gespräch sollten die zukünftigen Hauseigentümer sowohl die Grundstückspläne als auch die örtlichen Bauvorschriften mitbringen, damit von Anfang an im Bereich des Möglichen geplant werden kann. Den größten Spielraum haben Bauherren mit einem freistehenden Einfamilienhaus und eigenem Garten. Es verspricht nicht nur viel Privatsphäre und Ruhe, sondern ermöglicht auch die Verwirklichung persönlicher Architekturvorlieben und Extrawünsche. Ob klassisch mit eineinhalb Geschossen und Satteldach, modern im zeitlosen Bauhaus-Stil mit Flachdach oder als modernes Landhaus in traditioneller Bauweise und Holzfasade – die Häuser von SchwörerHaus gibt es in vielen Größen, Grundrissen und Ausführungen. Ein jedes wird individuell geplant, an die Grundstücksgegebenheiten angepasst und auf die örtlichen Vorgaben abgestimmt. Weitere Informationen unter www.schwoerer-epr.de.

Quelle: easy-pr

Share.

About Author

Comments are closed.