Silvestertrend: Nachhaltig schlürfen mit hochwertigen Glastrinkhalmen von HALM

0

Silvester steht vor der Tür. Cocktails und edle Drinks werden fließen. Doch mit Plastikstrohhalmen wollen viele Feiernde bei diesem Jahreswechsel nicht mehr anstoßen. Denn 2018 ist das Jahr des allgemeinen Aufwachens, was das Plastikmüllproblem angeht. Millionenfach geteilte Onlinevideos zeigen die plastikbedingten Leiden der Meeresbewohner, die EU kündigt im Mai ihr Vorhaben zum Verbot von Einwegplastik an, Konzerne verbannen Einweg-Plastikstrohhalme aus ihrem Sortiment und beginnen öffentlich über Alternativen nachzudenken.

Hochwertiger Trinkgenuss

Mit dem Firmenmotto: „Less Waste, More Taste“ hat HALM dazu beigetragen, schon mehr als 500 Millionen Plastiktrinkhalme einzusparen. Im Vordergrund steht dem Gründerpaar nicht nur die Nachhaltigkeit, sondern auch das Trinkerlebnis. Hannah Cheney: „Wir zeigen mit HALM, dass Alternativen nicht nur möglich sind, sondern gut schmecken, stylisch sind und dabei noch der Umwelt helfen.“ Ihr Lebenspartner und Mitgründer Sebastian Müller fügt hinzu: „Hochwertige Drinks verdienen einen hochwertigen Trinkhalm. Durch HALM kommt 100 Prozent des Geschmacks im Mund an. Er ist frei von BPA und Mineralöl und sieht dabei auch noch richtig sexy aus.

Qualitätsglas „Made in Germany“ sorgt für rundum gutes Lebensgefühl beim Trinken

Bei der Herstellung setzt HALM auf extrem stabiles Spezialglas, das mit Solarenergie exklusiv in Deutschland gefertigt wird. Die Kanten der Trinkhalme sind abgerundet, so dass eine Verletzungsgefahr ausgeschlossen ist. „Unsere Halme sind wahre Mundschmeichler und auch für Kinder unbedenklich“, erklärt Sebastian Müller. Kunde Emil Torp beschreibt sein Trinkerlebnis durch HALM: „Es ist wie ein zarter Kuss, wenn ich den Trinkhalm auf meinen Lippen spüre.” Eine andere Kundin beschreibt die HALM- Haptik: „Der HALM liegt so weich im Mund, dass ich den gar nicht mehr absetzen mag.” Kundin Lisa sagt: „Das gute Trinkgefühl im Mund überträgt sich auf mein gesamtes Lebensgefühl, da ich weiß, dass ich etwas Gutes für die Umwelt tue.

Die Idee kam beim Beach Cleanup

Die Idee kam dem Gründerpaar 2015 nach einer Müllsammelaktion an einem Traumstrand in Thailand, wo gefühlt jedes zweite Teil ein Plastiktrinkhalm war. Als sie daraufhin begannen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und herausfanden, dass täglich weltweit drei bis sechs Milliarden Plastiktrinkhalme im Müll landen, machten sie es sich persönlich zur Aufgabe, eine nachhaltige Alternative zu entwickeln. „Ein Strohhalm ist so ein kleines Teil, das aber so einen großen Impact hat. Es ist wichtig, die kleinen Dinge zu ändern, die in der Summe einen großen Effekt auf unsere Umwelt haben“, beschreibt Hannah Cheney ihre Motivation. Zurück in Berlin kündigten beide ihre E-Commerce-Jobs, gründeten November 2016 HALM und gingen Juni 2017 mit ihren wiederverwendbaren Trinkhalmen aus Glas an den Markt.

Testsieger: Glas

Während der Entwicklungszeit haben die Gründer allerlei Alternativen getestet: „Unsere geschmacksneutralen Trinkhalme aus Glas haben sich im Vergleich zu alternativen Lösungen bewährt“, führt Sebastian Müller aus. „Sie weichen nicht durch, wie es bei Papierhalmen der Fall ist. Zudem sind sie leicht zu reinigen und damit deutlich hygienischer als Bambushalme. Im Gegensatz zu Metallhalmen verfälschen die Glastrinkhalme außerdem nicht den Geschmack des Drinks.“

Erhältlich für Gastronomen und Endkunden

Mittlerweile setzen mehr als 500 Gastronomiebetriebe deutschlandweit HALM ein. Weil die Trinkhalme dort so beliebt sind, bieten immer mehr Gastronomen die Endkundensets ihren Gästen auch zum Kauf an. Aber nicht nur da werden HALM-Fans fündig. Auch Zero Waste Läden und Onlineshops wie Avocadostore, halm.co und Amazon verkaufen HALM. Für Silvester brauchen die Kunden nur noch entscheiden, welcher HALM der richtige für sie ist. Hannah Cheney beschreibt das Sortiment: „Für Smoothies, Flaschen und Cocktails – wir haben für jeden Drink den passenden HALM. Denn es gibt fünf Varianten in vier Längen von 15 bis 30 Zentimeter, gerade und gebogen. Für unterwegs bieten wir eine Bio-Baumwolltasche an. Wer vier verschiedene Halme probieren möchte, nimmt das Starterset.“ Ein verpacktes Trinkhalmset mit vier Halmen und einer Reinigungsbürste kostet für den Endkunden je nach Größe 17,90 € bis 19,90 €. Großkunden wie Gastronomen und B2B Kunden können sich ihr individuelles Angebot je nach Stückzahl und Art der Verpackung erstellen lassen.

Verkauf von Trinkhalmen aus Glas ist nur der Anfang

Kleiner Trinkhalm, großer Effekt: Hannah Cheney und Sebastian Müller planen Großes mit dem Trinkhalm aus Glas zu bewirken. Fünfzig Prozent der Gewinne spenden sie an andere Projekte, die sich gegen Plastik einsetzen. Die ersten tausend Euro gingen bereits an OceanCare. Wer also bei vollem Genuss zum Umweltschutz beitrinken möchte, stößt Silvester dieses Jahr mit HALM Trinkhalmen aus Glas an. Prost!

(Text und Bild: HALM.co)

Share.

About Author

Comments are closed.