Facettenreiche Fassade – Robuste und pflegeleichte Sidings in Holzoptik verschönern die Gebäudehülle

0

(epr) Ist man mit der Optik des Eigenheims nicht mehr einverstanden, muss eine Veränderung her. Wie wäre es dabei etwa mit einer Erneuerung der Fassade? Haben Wind und Wetter über die Jahre Spuren hinterlassen oder ist ihre Optik einfach nicht mehr zeitgemäß, verleiht ihr eine Sanierung einen frischen, neuen Glanz. Zudem hat man dadurch die Möglichkeit, sie dank innovativer Materialien für Jahre fit zu machen – und aus dem bislang biederen Haus einen Hingucker entstehen zu lassen.

Robust, schön und pflegeleicht sind die Eigenschaften, die die Aluminium-Sidings von Prefa in optimaler Weise vereinen. Dabei stehen den Bewohnern 23 unterschiedliche Farbtöne zur individuellen Gestaltung zur Verfügung. Dazu gehören auch zwei Holzfarbtöne – holz hell und holz dunkel. Während herkömmliche Holzfassaden immer wieder gestrichen werden müssen, hat man hier nach der Bekleidung keinen Instandhaltungsaufwand. Denn die Sidings verbinden die außergewöhnliche Optik des natürlichen Werkstoffs mit den qualitativen Vorzügen von Aluminium. Dazu zählt auch die außergewöhnliche Robustheit: Trotz seines geringen Gewichts hält das Material Sturm, Regen und Co problemlos stand, sodass diese Wetterkapriolen der Fassade nichts anhaben können – das sorgt für ein sicheres Gefühl in den eigenen vier Wänden. Und auch beim Blick auf die Energiekosten zaubert eine mit Sidings versehene Fassade aus dem Qualitäts-Werkstoff ein Lächeln in die Gesichter der Bewohner. Als sogenannte vorgehängte hinterlüftete Fassade besitzt sie den Vorteil, neben einem hohen Witterungsschutz auch den Wärmeschutz der Immobilie zu verbessern. Bestehend aus drei Komponenten – der Fassadenbekleidung, der gedämmten Hauswand und der dazwischenliegenden sogenannten Hinterlüftungsebene – ist Schimmelbildung aufgrund des atmungsaktiven Wandaufbaus chancenlos. Das sorgt für ein stets angenehmes Raumklima im Inneren. Da Feuchtigkeit wie Regen oder Tauwasser durch die ständige Luftzirkulation hinter der Aluminiumbekleidung vollständig abtransportiert wird, hat sie keine Möglichkeit, in die Dämmschicht zu gelangen. Auf diese Weise lässt sich der Energieverbrauch deutlich minimieren. Mehr Informationen gibt es unter www.prefa.de.

Quelle: easy-pr

Share.

About Author

Comments are closed.