Musiktip

Mit ihrer Single „Nicht Da“ gab die Singer-Songwriterin Anja Thaler einen ersten Einblick in ihr kommendes Debütalbum „Soulmate“. Jetzt legt die Sängerin mit einen neuen Song nach: In „America Is A Gun“ setzt sie sich nicht nur mit dem gleichnamigen Gedicht von Brian Bilston, sondern auch mit unserer von Vorurteilen geprägten Gesellschaft auseinander. Pünktlich zum Release der Single feiert auch das Video Premiere auf YouTube, das wie bei ihrer ersten Single mit deutschem und englischem Text erscheint.

Die Inspiration zur ihrer neuen Single fand Anja Thaler in einem Tweet der Sängerin P!nk, die „miteinander reden“ und „einander zuhören“ als die wichtigsten Eigenschaften des Menschen beschrieben und auf das gesellschaftskritische Gedicht „America Is a Gun“ von Brian Bilston verwiesen hat. Der britische Dichter setzt sich in seinem Werk kritisch mit Vorurteilen unserer Gesellschaft auseinander, wobei im übertragenen Sinn der Fokus auf Amerika und dem Klischee liegt, dass dort gefühlt jeder eine Waffe besitzt.

Das Gedicht bildet die Grundlage für Anja Thalers Song, in dem sie unsere von Vorurteilen geprägte Gesellschaft ins Visier nimmt. Während sich die amerikanische Thematik bildlich im Video widerspiegelt, singt sie in den Lyrics von Vorurteilen gegenüber Kulturen, die von deutscher Vorliebe zu Kraut über den holländischen Holzschuh bis hin zu japanischem Sushi reichen. Zwischen den Zeilen geht der Text jedoch deutlich tiefer und die wahre Message dahinter kommt zum Vorschein. Im Song räumt sie mit Vorurteilen auf und kritisiert das Schubladendenken, dem wir alle bewusst oder unbewusst ausgesetzt sind.

Weitere Beiträge

Echt kuh-l

Halbzeit bei „Echt kuh-l!“: Schulwettbewerb geht trotz Corona-Beschränkungen weiter

Home Office

Die ultimativen Mood Booster fürs Winter-Home Office

Online-Partnersuche an Weihnachten: So aktiv waren Deutschlands Singles

15 Tipps für bessere Video Calls in 2021

Boris Becker

Podcast-Tip: „Boris Becker – Der Fünfte Satz“