Haut

Titel: Dampfbad
Quelle: via Lavera | Pressemitteilung

Mit der Haut im Reinen? Das ist für viele von uns nicht immer so einfach. Die Pubertät ist längst vorbei, doch immer mehr Frauen im Erwachsenenalter, egal ob 25 oder 50, leiden unter unreiner Haut, Pickeln oder Mittessern. Stress, genetische Veranlagungen, hormonelle Schwankungen oder der Mundschutz sind meist die Ursache. Hier braucht es ein ausbalanciertes Pflegeprogramm, welches der Haut Feuchtigkeit gibt, ohne zu reichhaltig zu sein. Wir klären auf und geben Tipps, mit denen Hautprobleme in jedem Alter leicht in den Griff zu bekommen sind.

Wie entsteht unreine Haut? 

Die Ursache liegt normalerweise in den Talgdrüsen. Je aktiver sie sind, desto deutlicher sind die Poren zu sehen und desto fettiger ist die Haut. Wenn die Talgdrüsen verstopfen, bilden sich Mitesser – das kann eben leider auch noch nach der Pubertät geschehen. Bei jüngeren entstehen die Pickel meist durch Hautfett in der T-Tone. Da mit zunehmendem Alter der Anteil des männlichen Hormons DHT in der Haut steigt und dieses Hormon die Talgproduktion ankurbelt, produziert die Haut mehr Talg und die Poren vergrößern sich. Die Haut wird großporig und bietet Platz für Mitesser – besonders im Gesicht. 

Was beeinflusst unreine Haut? 

Für die Überfunktion der Talgdrüsen gibt es eine Menge Gründe. Ein Grund kann eine sogenannte Überpflegung der Haut sein – also eine zu reichhaltige, fettige Hautpflege, die die Poren verstopft. Auch zu fettige Speisen und Süßigkeiten entpuppen sich oft als Übeltäter. In den meisten Fällen gehen Pickel mit hormonellen Schwankungen einher: So produzieren die Talgdrüsen circa eine Woche vor der Periode mehr Fett und verstopfen schneller. Aber auch die Menopause bringt den Hormonhaushalt ganz schön durcheinander und viele Frauen klagen über Pickel, Rötungen und Akne. Das Tragen einer Atemschutz-Maske (wie sie aktuell leider an der Tagesordnung ist), macht der Haut zusätzlich zu schaffen. Durch die feuchte Luft entwickelt sich unter der Maske ein kleines Feuchtbiotop, was oft Hautunreinheiten an Kinn und Wangen zur Folge hat. 

Was hilft gegen unreine Haut? 

Eine natürliche Hilfe sind Produkte mit natürlicher Salizylsäure und Minze – zum Bespiel enthalten in der neuen Pure Beauty-Linie von lavera. Natürliche Salizylsäure öffnet verstopfte Poren, wodurch überschüssiger Talg und Schmutz aus der Pore abfließen können. Eine dadurch beschleunigte Abschuppung, hilft der Haut sich schneller zu erneuern. Die antimikrobielle Eigenschaft der Bio-Minze wirkt hautklärend. Gleichzeitig wird die Haut erfrischt und gekühlt, was vor allem für betroffene Hautstellen ein echter „Segen“ ist. Ein Gesichtsdampfbad mit Kamille ist ein Haushaltsmittel für Pickel & Co. Dafür drei Beutel Kamillentee oder getrocknete Blüten mit kochendem Wasser übergießen und das Gesicht mit einem Handtuch abschirmen. Die feuchtheiße Luft öffnet und reinigt Poren, während die Kamille desinfizierend wirkt. Ein paar frische Minzblätter verstärken den Effekt.

Bildquellen:

  • Titel: Dampfbad
    Quelle: via Lavera | Pressemitteilung

Weitere Beiträge

Beckenboden

Bye bye Blasenschwäche: 5 Tipps für einen starken Beckenboden

Clean Beauty! Clean Beauty?

Urlaubszeit

Urlaubszeit ist Postkartenzeit

Ordnung

Ordnung im Kleiderschrank: Tipps gegen Unordnung, Kleiderbeulen und Co.

Die fünf schönsten Bergtouren für den Sommer in den Alpen